Wie können wir Ihnen helfen?

09281/14037037
Unsere Öffnungszeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag:
7:30 Uhr – 18:00 Uhr

Mittwoch und Freitag:
7:30 Uhr – 13:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Für Sie da

Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie & Diabetologie
Schwerpunktpraxis für Diabetes | Hormone & Stoffwechsel
Studienzentrum

Gesundes neues Jahr - 5 Tipps von unseren Diabetes-Profis für einen leichten Start ins neue Jahr 2018

zu sehen ist ein Einkaufwagen
zu sehen ist eine Frau auf einer Waage
zu sehen sind Smoothis
zu sehen sind 2 Damen beim Sport
zu sehen ist eine glückliche Frau

„Wir nehmen nicht zwischen Weihnachten und Silvester an Gewicht zu, sondern zwischen Silvester und Weihnachten.“

1. Tipp: „Weniger ist mehr“

Fakten: Statistisch gesehen nimmt jeder bei all den pfundigen Leckereien zu Weihnachten 370 Gramm zu. (Quelle: https://www.express.de/18462430 ©2018)

Um die unvermeidlichen Pfunde zu viel nicht weiter anwachsen zu lassen, ist es ratsam, die weihnachtlichen Leckereien mengenmäßig schon bei der Beschaffung richtig zu planen. Das Problem, wieviel man auch noch nach den Festtagen aufessen „muss“, ist schon beim Einkaufen vorher zu bedenken. Was zu Hause ist, wird natürlich auch gegessen. Sind dennoch Reste vorhanden, können diese  meist gut eingefroren werden.

2. Tipp: „Sie sind der Chef“

Setzten Sie sich immer ein Limit für die individuelle Gewichtszunahme, die Sie zuzulassen bereit sind. Diese sollte für Sie leicht in den folgenden zwei Wochen nach den Feiertagen wieder zu eliminieren sein. Die dafür akzeptierte Menge legen Sie selbst aus ihren persönlichen Erfahrungen fest. Je weniger Kilogramm… umso leichter und schneller.

3. Tipp: „Die Leber freut sich über Urlaub“

Für eine Gewichtsreduzierung braucht jeder Mensch einen funktionierenden Stoffwechsel. Dies gelingt am erfolgreichsten über eine gute Leberfunktion. Unsere Leber ist ein faszinierendes Organ, welches die Hauptarbeit unter anderem bei der Verarbeitung unseren Nährstoffen übernimmt. Sie ist natürlich auch für den Abbau der Fettspeicher verantwortlich. Damit sie diese Arbeit wie von uns gewünscht meistern kann, dürfen wir Sie nicht weiter mit Fett, Zucker und vor allem Alkohol überlasten. Dann muss sie sich um deren Verarbeitung kümmern und kann keine überflüssigen Speicher abbauen.

Die besten Pausen kann man am Abend einbauen. Essen sie bis ca. 18:00 Uhr gemüsereich, fett-und zuckerarm und danach bis zum nächsten Morgen nur Gemüse/ Salat oder canceln sie die Abendmahlzeit ganz. Dies kann ein bis zweimal pro Woche gesund zum Erfolg für Gewicht und Blutzuckerwerte führen.

Achtung: Vorsicht bei Menschen mit Insulintherapie. Hier bitte vorher ihren Arzt und/ oder Diabetesberater für eine entsprechende Reduktion der Insulinmengen zur Vermeidung von Unterzuckerungen aufsuchen.

4. Tipp: „Bewegung hilft immer“

Es muss kein „Leistungssport“ sein jede Bewegung besonders an der frischen Luft zählt.

Anfangs reicht es, wenn Sie sich jeden Tag 30 Minuten bewusst bewegen. Wenn Sie nach dieser halben Stunde schon zu sehr aus der Puste sind, bewegen Sie sich dreimal zehn Minuten.

Wer seinen Blutzuckerspiegel langfristig senken möchte, sollte sich daher so viel wie möglich bewegen. Im Idealfall heißt das: drei bis vier Mal pro Woche für je 30 bis 60 Minuten.

Treiben sie den Sport, den sie gerne machen. Nur wenn es Spaß macht, machen wir es immer wieder. Steigern Sie die Zeit und Belastung langsam. Genießen Sie die Bewegung und lassen Sie sich von kleinen Leistungstiefs nicht demotivieren. Die Freude kommt mit der Zeit.

Achtung: Wenn Sie lange keinen Sport durchführen konnten, lassen Sie sich vorher beim Hausarzt durchchecken und beraten.

5. Tipp: „Freude und Gelassenheit“

"Ich glaube, der Sinn unseres Lebens ist glücklich zu sein."
Albert Hofmann

Die besten Wünsche für ein gesundes Jahr an alle unsere Leser wünscht das Team der DSP Mesut Durmaz